Freitag, 8. September 2017

NÜWIEL für IKEA Bootcamp qualifiziert

Das Start-up NÜWIEL der NIT-Alumni Natalia Tomiyama und Sandro Rabbiosi hat sich gegen 1.300 Bewerber für die Teilnahme am IKEA Bootcamp durchgesetzt. Das Bootcamp ist eine Aktion des Möbelgiganten IKEA und dem schwedischen Gründer-Netzwerk Rainmaking, das sich auf die Förderung von Start-ups spezialisiert hat. In einem Mentorenprogramm werden zehn ausgewählte Jungunternehmen gefördert, deren Produkte das alltägliche Leben erleichtern und unsere Welt zu einer besseren machen.

Das IKEA Bootcamp beginnt am 18. September. Bereits im August fuhren 20 Start-ups zu einer zweitägigen Auswahlrunde nach Schweden - darunter NÜWIEL. Natalia, Sandro und Mitgründer Fahad Khan überzeugten die Jury von ihrem elektrisch betriebenen Fahrradanhänger, der emissionsfrei und lautlos Lasten von bis zu 100 kg transportieren kann.

Eine Riesenchance für die Gründer von NÜWIEL

Neben kostenloser Unterbringung und einer Finanzspritze von 20.000 Euro profitiert NÜWIEL drei Monate lang von verschiedensten Workshops, Start-up-Kursen, Pitch-Trainings und Einzelbetreuungen mit Mentoren. Im schwedischen Älmhult, etwa zwei Zugstunden von Kopenhagen entfernt, hat IKEA einen eigens für das Trainingslager designten Co-Working-Space errichtet. In diesen Räumlichkeiten können die Start-ups sich gegenseitig inspirieren, mit verschiedenen Materialen experimentieren und werden fachlich von Expertenteams beraten. Neben Ingenieuren und Value-Chain-Experten, finden sich auch Profis auf den Gebieten Marketing, Finanzierung und Unternehmensrecht unter den Beratern.

Durch die umfangreiche Betreuung in allen Bereichen sollen die Start-ups langfristig erfolgreich sein. Dies ist für NÜWIEL nicht die erste erfolgreiche Teilnahme an einem Start-up-Wettbewerb. Bereits im Januar diesen Jahres nahm das junge Unternehmen als einziges europäisches Start-up an der Food+City Challenge im amerikanischen Austin teil. Dort ergatterten sie den dritten Platz. Am 8. Dezember endet das IKEA Bootcamp. Bei einer großen Abschlusspräsentation werden die Start-ups ihre Fortschritte vor Presse und ausgewählten Unternehmern vorstellen.
Laut IKEA sind auch langfristige Investitionen und Partnerschaften mit den Start-ups denkbar. Ein großer Erfolg für das Hamburger Jungunternehmen NÜWIEL.


Das Start-up NÜWIEL

2016 gründeten die NIT-Alumni Natalia Tomiyama und Sandro Rabbiosi mit ihrem Geschäftspartner Fahad Khan ihr Start-up NÜWIEL. Ihre Vision: die Stadt von Stau, Lärm und Luftverschmutzung zu befreien. Mit einem elektrisch betriebenen Fahrradanhänger wollen sie die städtische Luft verbessern, ohne auf den Komfort eines Autos zum Lastentransport verzichten zu müssen. Ihr intelligenter Fahrradanhänger nimmt dem Radfahrer nicht nur die Last der Fracht ab, sondern er weiß auch, wann er bremsen oder beschleunigen muss.


Zur Übersicht