Beratung
Tuesday, 2. February 2021

DAAD-PREIS GEHT AN NIT STUDENT ADNAN ABDULLAH

NIT-Student Adnan Abdullah wurde mit dem DAAD-Award 2020 für sein außergewöhnliches Engagement ausgezeichnet. Adnan wurde von der Jury, bestehend aus Studierenden und Mitarbeitenden des NIT, mit deutlicher Mehrheit gewählt. Insbesondere seine Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit und seine freundliche und aufgeschlossene Art überzeugten die Jury. Der DAAD-Preis wird jährlich für herausragende Leistungen ausländischer Studierender an deutschen Hochschulen überreicht und ist mit einem Preisgeld von 1.000 Euro dotiert. Die Preisübergabe fand pandemiebedingt im kleinen Rahmen stattfinden.

Über den Gewinner

Adnan Abdullah stammt aus dem Yemen und ist Student der Class 20 im Internationalen Masterprogramm in Technology Management. Im Wintersemester 2018/19 startete er sein Doppelmaster-Studium am NIT, kombiniert mit einem M.Sc. in Chemical and Bioprocess Engineering an der TUHH. Er absolvierte ein Praktikum bei der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft sowie ein dreimonatiges Management-Praktikum bei der Airbus GmbH.

"Ich fühle mich sehr geehrt, für den DAAD-Award ausgewählt worden zu sein. Dies ist ein bedeutendes Ereignis in meinem Leben. Vielen Dank an die NIT-Family, dass sie meine Arbeit für die Community wertschätzt. Herzlichen Dank auch an den DAAD für die Anerkennung ", freut sich Adnan über den Gewinn des Preises. Für die Zukunft plant er, sein Deutsch weiter zu perfektionieren. Gerne würde er weiterhin in Hamburg leben, da er die Stadt inzwischen als seine Heimat betrachtet.

Soziales Engagement und beste akademische Leistungen

Von seinen Kommilitonen wird er für sein soziales Engagement sehr geschätzt. Vor dem Lockdown organisierte er interkulturelle Abendessen, Filmabende und Sportveranstaltungen. Außerdem initiiert er Lerngruppen und unterstützt seine Kommilitonen bei Fragen zum Studium. Sowohl an der TUHH als auch am NIT erbringt er sehr gute Studienleistungen. Mit dem DAAD-Preis werden seine hervorragenden akademischen Leistungen, seine beruflichen Erfahrungen in Deutschland sowie sein soziales Engagement am NIT gewürdigt.



Zur Übersicht