Montag, 18. Januar 2016

Die China-Klasse des NIT hat’s geschafft

20 junge Ingenieurinnen und Ingenieure aus China feierten in dieser Woche den Abschluss ihres Studiums am NIT Northern Institute of Technology Management. Zwei Jahre studierten Sie neben einem ingenieurwissenschaftlichen Fach an der Nanjing University of Aeronautics and Astronautics (NUAA) in China Technology Management am NIT. In der vergangenen Woche erhielten Sie in einer feierlichen Zeremonie an der NUAA ihre Masterzertifikate des NIT.

Am 8., 9. und 11. Januar hatten die Studierenden noch ihre Masterarbeiten verteidigt – ein paar Tage später schon kamen Sie in Roben und mit Hüten in den großen Festsaal der NUAA im chinesischen Nanjing. In einer feierlichen Zeremonie wurden den Absolventen ihre Masterzertifikate überreicht von Professor Xuan Yimin, Vice-President, NUAA, Ms. Anja Seitz, Director of Academic and Student Affairs, NIT, und Prof. Dr. Christian Lüthje, Technische Universität Hamburg (TUHH). Die 20 Studierenden haben neben ihrem ingenieurwissenschaftlichen Masterstudium an der NUAA ein Technology Management-Studium am NIT absolviert.

In seiner Rede blickte Prof. Xuan Yimin stolz auf die NIT/NUAA-Klasse: „Diese außergewöhnlichen Talente aus den Bereichen Wissenschaft und Technologie haben eine internationale Perspektive entwickelt. Sie haben Gelerntes in die Praxis umgesetzt und ihre  Management-Kenntnisse gestärkt. Unsere Absolventen sind begehrt – sowohl bei nationalen als auch internationalen Unternehmen.“ Neben Seminaren zu wirtschafts- wissenschaftlichen Themen wie Economics, Marketing und Operations Management zählte auch das Lernen der deutschen Sprache zu dem Programm. Anja Seitz, Director of Academic & Student Affairs, betonte in ihrer Festrede auch die große zwischenmenschliche Bedeutung des Programms: „Ihr verkörpert die Werte des NIT: Internationalität, Kreativität, Hingabe. In eurer Gruppe herrscht ein super Gemeinschaftsgefühl, sodass mir klar ist: Ihr habt Freundschaften fürs Leben geschlossen.“ Im Rahmen der Zeremonie wurde auch der von den Studenten gewählte Best Teacher geehrt: Professor Christian Lüthje überzeugte mit seiner Veranstaltung zum Thema Marketing & Sales.

Als Alumni des NIT sind die Ingenieurinnen und Ingenieure aus China Teil des weltweiten NIT-Alumni-Netzwerks. Studenten aus über 60 Ländern haben in den vergangenen 18 Jahren ihr Studium am NIT absolviert. Gemeinsam mit der TUHH pflegt das NIT die weltweiten Freundschaften und lud am vergangenen Sonntag zur Eröffnung eines Alumni-Chapters in Shanghai ein – zu dem auch viele der frisch gebackenen Absolventen aus Nanjing kamen. Anja Seitz freute sich über den regen Austausch mit rund 15 Alumni: „Es war ein gelungener Nachmittag. Die gemeinsame Vergangenheit an NIT und TUHH verbindet, sodass alle schnell ins Gespräch kamen.“ Als Chapter-Präsidentin wählten die Teilnehmer Chuchen Song. Fortan wollen sich die Ehemaligen in regelmäßigen Abständen in der chinesischen Metropole treffen, um alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. 


Zur Übersicht