Dienstag, 18. Oktober 2016

Hochschulwettbewerb zum Thema Meere

„Fertig zum Ausschwärmen! Autonome Tauchroboter im Flottenverbund“ – So lautet der Titel des Projekts, mit dem eine Forschergruppe der Technischen Universität Hamburg (TUHH) beim Hochschulwettbewerb zum Wissenschaftsjahr „Meere und Ozeane“ ausgezeichnet wurde. Der Beitrag wurde von NIT Absolvent Daniel-André Dücker, Class 15, und seinen Kollegen Eugen Solowjow, Axel Hackbarth sowie Prof. Edwin Kreuzer vom TUHH-Institut für Mechanik und Meerestechnik eingereicht. 15 Projekte von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler sowie junge Forschergruppen wurden mit je 10.000 Euro ausgezeichnet.

Unterwasserroboter als Do-it-Yourself-Projekt

Immer wieder kommt es auf den Weltmeeren zu Unfällen, bei denen Gefahrenstoffe austreten und sich unter Wasser ausbreiten. Wer wissen will, wie sich die Schadstoffe verteilen, muss also unter Wasser gehen. Am besten geht das mit einem Schwarm autonomer Unterwasserroboter (AURs). Um auch Laien die Unterwasserexploration mit Robotern zuga?nglich zu machen und somit die Hauptanforderung des Kommunikationswettbewerbs mit dem Untertitel „Zeigt eure Forschung!“ zu erfüllen, entwickelt das TUHH-Team eine Flotte kleiner AURs. Sämtliche Konstruktionsdaten, Anleitungen dazu sowie die Software sollen dabei der Öffentlichkeit auf einer Internetplattform zur Verfu?gung gestellt werden, sodass jeder Interessent mit eigenen Robotern bei der Gewässererkundung mitmachen kann. In Workshops wiederum soll die Maker-Community mit Schulklassen zusammengebracht werden, um die Faszination für die Unterwasserexploration zu wecken. Wettbewerbe, bei denen AURs von den Teilnehmern selbst gesteuert werden, sollen für die besonderen Herausforderungen sensibilisieren.

Weitere Informationen sowie ein Blog, in dem das TUHH-Team über den Verlauf des Projekts auf dem Laufenden halten wird, unter www.hochschulwettbewerb.net.


Zur Übersicht