Mittwoch, 1. November 2017

NIT Class 19: 28 Studenten, 13 Nationen

Der neue NIT-Jahrgang ist da. 28 Ingenieure und Ingenieurinnen haben im Oktober ihr „Technology Management“-Masterstudium am NIT Northern Institute of Technology Management begonnen.

Mit 28 Studenten und Studentinnen aus dreizehn Ländern beweist das NIT Northern Institute of Technology Management auch in diesem Jahr seine Internationalität. Neben zehn deutschen, sind in der Class 19 drei mexikanische, drei indische, zwei amerikanische und zwei ukrainische Studierende. Außerdem finden sich eine Kolumbianerin, ein Nigerianer, ein Iraner, ein Libanese, ein Jordanier, eine Kroatin, ein Brasilianer sowie zum ersten Mal auch ein Syrer unter den Studenten. Somit haben Studierende aus insgesamt 64 verschiedenen Nationen bereits am NIT studiert. Diese internationale Gemeinschaft macht für viele Studenten den besonderen Reiz am NIT aus. Miguel Wesselmann, Class 19, sagt dazu: „Ich freue mich darauf, in einem internationalen Umfeld an Management-Herausforderungen zu arbeiten.“

Neben den Nationalitäten ist auch das Alter der Studenten und Studentinnen breit gemischt. Die Studierenden sind zwischen 23 und 35 Jahren alt und mit knapp 40 Prozent hat der neue Jahrgang einen relativ hohen Frauenanteil. Aber die NIT-Gemeinschaft zeichnet sich nicht nur durch ihre große Diversität aus, sondern ebenso durch ein besonderes Miteinander. Auch in diesem Jahr entschloss sich etwa die Hälfte der neuen Class dazu, ein Studentenapartment im NIT-Gebäude auf dem Campus der Technischen Universität Hamburg (TUHH), zu beziehen. „Das ist eine großartige Gelegenheit für mich. So eine vielfältige Gruppe von Menschen hätte ich in meinem Land oder meinem Masterkurs an der TUHH nicht treffen können,“ erklärt die aus Indien stammende Asmita Mangalore Rao.

Wie auch in den Jahren zuvor ist das Doppelstudium die beliebteste Variante bei den NIT-Studenten. 20 von ihnen haben sich für die anspruchsvolle Kombination aus einem ingenieurwissenschaftlichen Studiengang an der TUHH und einem Abschluss in Technology Management am NIT entschieden. So auch Asmita: „Einen MBA zu machen war schon immer auf meiner To-Do-Liste. Aber ihn gleichzeitig mit meinem Master zu machen, ist schon etwas Besonderes.“ Sie absolviert parallel zu ihrem NIT-Studium einen Master in „Microelectronics and Microsystems“ an der TUHH. Im diesjährigen Jahrgang sind „Chemical and Bioprocess Engineering“, gefolgt von „Mechatronics“ und „Mechanical Engineering and Management“ die beliebtesten TUHH-Studiengänge. Acht Studenten absolvieren den NIT-Studiengang „Technology Management“ neben dem Beruf oder der Promotion.

 

Über das NIT  
Am NIT Northern Institute of Technology Management in Hamburg lernen Ingenieure aus aller Welt, Managementaufgaben verantwortungsvoll zu übernehmen. Gemeinsam mit der Technischen Universität Hamburg-Harburg bietet das private Institut seit 1999 ein englischsprachiges Studienprogramm mit zwei vollwertigen Masterabschlüssen an: Engineering und Technology Management. Jährlich schließen etwa 30 High Potentials ihr Studium ab, darunter Stipendiaten von Unternehmen und Stiftungen. Das MBA-Programm können erfahrene Ingenieure auch berufsbegleitend absolvieren.


Zur Übersicht