Mittwoch, 27. Januar 2016

Venture Cup-Finale am NIT

Beim Venture Cup am NIT Northern Institute of Technology Management wirken Studenten als Business Consultants und zeigen, was sie gelernt haben. In dem Wettbewerb stellen sich Studierende des E-Track (Entrepreneurial Management) Aufgaben von echten Unternehmen, in diesem Jahr von der Firma Akanoo. Innerhalb von drei Monaten gilt es, eine Analyse durchzuführen und entsprechende Empfehlungen auszusprechen. In der vergangenen Woche fand der Höhepunkt des Venture Cup – das Finale – am NIT statt. Vor einer Jury, in der auch Firmenvertreter von Akanoo saßen, präsentierten die Studierenden ihre Ergebnisse. Einer der Juroren war Prof. Thomas Matzen, der den Venture Cup mit einem großzügigen Geldpreis unterstützt.

Der Venture Cup ist ein Business-Analyse-Projekt, in dem die Studierenden ihr Fachwissen an realen Aufgaben testen können. In diesem Jahr stellte das Unternehmen Akanoo Aufgaben, zu denen drei studentische Teams eine Analyse durchführten und Empfehlungen gaben. Zwei Teams führten eine Marktanalyse durch und untersuchten die Chancen und Risiken einer Internationalisierung in Bezug auf verschiedene Märkte. Ein drittes Team untersuchte, inwieweit gespeicherte Daten für Marketingaktivitäten genutzt werden können. Die drei Teams wurden gecoacht von Michael Engel, wissenschaftlicher Mitarbeiter im TUHH Startup Dock, and André Schorn, Doktorand am Institut für Technologie- und Innovationsmanagement der Technischen Universität Hamburg. Alle Teams verfassten einen Report, in dem sie die Ziele und Schlüsselaktivitäten des Projekts zusammenfassten, die Datenerhebung beschrieben, Ergebnisse vorstellten und der Firma Akanoo Handlungsempfehlungen aussprachen. Am vergangenen Freitag präsentierten sie Ihre Ergebisse vor Prof. Matzen, Firmenvertretern von akanoo sowie zahlreichen Gästen.

Bei der Preisverleihung lobte Prof. Matzen die Studierenden für ihre sehr gute Arbeit und die fundierten Ergebnisse. Mohideen Abdul Khader Farouk, Tobias Kraus, Malik Voß und Klaus Wenck beeindruckten mit ihrer Analyse von potentiellen Chancen und Risiken von Akanoo auf dem europäischen Markt. Das Team erhielt den ersten Preis und einen Scheck in Höhe von 1.600 €, gesponsert von Prof. Matzen.“Der Venture Cup war eine richtige Herausforderung", sagt NIT-Student Tobias Kraus. "Innerhalb kurzer Zeit mussten wir uns in das Thema Website-Marketing einarbeiten und Empfehlungen entwickeln, die dem Unternehmen weiterhelfen würden. Es war viel Arbeit, aber ich hatte ein tolles Team und wir hatten viel Spaß dabei." Auf Platz zwei folgten Antonio Arroyo Cuara, Riquer Francisco Williams, Johannes Grashoff, Alexander Sbitnew. Sie erhielten eine Geldsumme in Höhe von 1.200 €. Jose Rafael Barragan Rojas, Nico Göhner, Nelly Moreno Parra, Jan-Tristan Rudat erhielten den dritten Platz. Auch ihnen überreichte Prof. Matzen persönlich einen Scheck in Höhe von 800 €.


Zur Übersicht