ENTDECKEN SIE DAS NIT

‚BE THE CHANGE‘ – unter diesem Leitspruch lernen Talente aus aller Welt am NIT Northern Institute of Technology Management, Managementaufgaben verantwortungsvoll und nachhaltig zu übernehmen.

Dabei orientieren wir uns an aktuellen Themen wie Digitalisierung, globales Management und Unternehmertum, um Studierende und Führungskräfte praxisorientiert zu qualifizieren.

Sign of the NIT

Am NIT kommen Menschen mit verschiedenen Hintergründen in einer einzigartigen Community zusammen: Internationale High Potentials, renommierte Wissenschaftler_innen und erfolgreiche Unternehmer schaffen eine besondere, interkulturelle Lernumgebung.

Mit Expertise aus Forschung und Praxis bietet das NIT ein internationales Studium in Technology Management und kreiert moderne Weiterbildungsformate sowie Prozessbegleitung für Unternehmen.


ZAHLEN, DATEN & FAKTEN ÜBER DAS NIT

Gründung: 1998 von Professor_innen der Technischen Universität Hamburg (TUHH) in der Rechtsform einer gGmbH –  mit finanzieller Unterstützung der Körber-Stiftung und Unternehmen

Sitz: Das NIT-Gebäude befindet sich auf dem Campus der TUHH in Hamburg-Harburg in Gebäude F, Kasernenstraße 12

Leitung: Prof. Dr.-Ing. Otto von Estorff (Präsident) und Dipl.-Kffr. Verena Fritzsche (Geschäftsführerin)

Studierende:

  • über 550 Alumni weltweit, die einen Master-Abschluss an NIT/TUHH erworben haben

  • ca. 30 Studierende nehmen jährlich ein Studium am NIT auf, davon ca. 30 % Frauen

  • 2/3 der Studierenden kommen aus dem Ausland –  überwiegend außereuropäisch 

Lehrende:

  • 50 (aktuell 30 tätig) Professor_innen von renommierten Universitäten und Business Schools weltweit, u. a. Cranfield University, I. E. Madrid, Portland State University

  • 40 (aktuell 20 tätig) Dozent_innen aus der Praxis

  • 10 Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen von der TUHH 

UNSERE WERTE

Wir am NIT fühlen uns einer nachhaltigen Entwicklung und einem wertschätzenden Miteinander auf dieser Erde verpflichtet. Unsere Intention haben wir auch im Curriculum implementiert.

Unser Ziel ist es, visionäre Persönlichkeiten zu befähigen, neue Technologien für Mensch und Umwelt nutzbar zu machen. Für unsere Studierende und Weiterbildungsteilnehmer_innen schaffen wir ideale Lernräume. Wir geben Impulse für Innovation und den digitalen Wandel. 

Neben der Vermittlung von fachlichen und persönlichen Kompetenzen setzen wir auf eine einzigartige Gemeinschaft, in der wir Menschen verschiedener Herkunft und Disziplinen mit einander vernetzen.

Um diese Gemeinschaft zu stärken, pflegen wir ein internationales Netzwerk aus Alumni, Dozent_innen und Partner_innen. Zudem haben wir unseren Förderverein commuNITy e.V. ins Leben gerufen, mit dem Ziel studentische Projekte zu unterstützen.

NIT IN BEWEGUNG: 20 JAHRE FORTSCHRITT

Während das NIT Northern Institute of Technology Management bei seiner Gründung im Jahr 1998 nur das Doppel-Master-Programm mit der TUHH anbot , ist das Spektrum im Laufe der Jahre breiter geworden. Zunächst wurde das Technology-Management-Studium auch für Berufstätige und Wissenschaftliche Mitarbeiter_innen geöffnet und die spitze Zielgruppe der Ingenieur_innen wurde auf Naturwissenschaftler_innen erweitert.

Die Studierenden lernen in kleinen Gruppen von internationalen Dozent_innen unternehmerisch zu denken und Technologien verantwortungsvoll voranzutreiben. In seinem interkulturellen Umfeld bietet das NIT Raum für individuelle Entwicklung und interdisziplinäre Vernetzung.

>> Hier mehr erfahren

Weiterbildungsangebote für Führungskräfte

Ab 2010 hat das NIT begonnen, auch Weiterbildungsangebote für Führungskräfte anzubieten und maßgeschneiderte Management Development Programme zu entwickeln. Kooperationspartner waren beispielsweise der Nordmetall Verband, die Beratung Roland Berger und das Unternehmen tesa SE.

2013 bis 2015 gab es eine NIT China Class in Kooperation mit der Nanjing University of Aeronautics und Astronautics in der Volksrepublik China. Aktuell bietet das NIT Weiterbildung für chinesische Delegationen an. Zudem hat das NIT Workshops im Angebot, um Teams fit für den digitalen Wandel zu machen: von Technologietrends über Innovationsmethoden und Digitalkompetenzen bis hin zu Themen im Bereich People & Culture. Mit dem Design Thinking Space im eigenen Gebäude hat das NIT der Veränderung wortwörtlich Raum geschaffen, um neue Methoden und Techniken auszuprobieren.

Digitalisierung als Schwerpunktthema

Die fortschreitende Digitalisierung stellt einen technologischen und gesellschaftlichen Umbruch dar. Das NIT erkannte früh die weitreichenden Konsequenzen für Unternehmen. Daher lancierte das NIT im Jahr 2015 eine Veranstaltungsreihe mit dem Titel ‚NIT Impact Sessions – Ist Ihr Unternehmen fit für die Zukunft?‘. Seither hat das NIT das Thema Digitalisierung zu einem seiner Schwerpunkte gemacht. NIT-Geschäftsführerin Verena Fritzsche hat sich als Rednerin – insbesondere zum Thema Leadership 4.0 – einen Namen gemacht. Auf zahlreichen Veranstaltungen (z. B. Hamburg Innovation Summit und solutions.hamburg) platzierte sich das NIT zu diesem Thema.

Digitaler Wandel zwischen Wirtschaft und Wissenschaft

Im Herbst 2016 wurde der NIT Digital Think Tank gegründet. Das Ziel: für das Thema Digitalisierung sensibilisieren und Impulse geben. Unter dieser Flagge wurde zum Hamburger Wirtschaftsdialog eingeladen. Die Veranstaltungsreihe, die sich an mittelständische Unternehmen richtet, vertieft Themen rund um die Digitalisierung. Dabei entsteht eine lebhafte Diskussion zwischen Teilnehmer_innen und Vertreter_innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Start-ups und Politik.


QUALITÄTSMANAGEMENT

Unser Qualitätsmanagement orientiert sich an dem Grundgedanken einer kontinuierlichen Verbesserung. Das Besondere ist, dass wir neben schriftlichen Evaluationen regelmäßig persönliche Feedback-Runden mit den Studierenden durchführen.
Darüber hinaus nutzt die Geschäftsführung die Programmakkreditierung durch die FIBAA aktiv als Instrument der Qualitätsverbesserung. Hervorrangende Positionierungen der NIT-Studiengänge im CHE-Hochschulranking bestätigen die einzigartigen Studienbedingungen am NIT.

EVALUATIONEN

Um die hohe Qualität der Lehre zu sichern, evaluieren NIT-Studierende sämtliche Veranstaltungen. Außerdem gibt es regelmäßig Befragungen der Studienanfänger_innen, Absolvent_innen, Alumni und Kooperationsunternehmen. Die Ergebnisse werden mit den Lehrbeauftragten analysiert, um bei Bedarf Inhalte oder Methoden anzupassen.

FEEDBACK-RUNDEN

Am NIT finden regelmäßig Class Meetings mit fester Tagesordnung statt. Gewählte Klassensprecher_innen, Lehrassistent_innen und Tutor_innen sind studentische Vertrauenspersonen des NIT. Sie sind wichtige Vertreter_innen der Studierendenschaft und Ideengeber_innen, wenn es um Verbesserungsmöglichkeiten in den Bereichen Lehrbetrieb, Gebäude oder Qualitätsmanagement geht.

AKKREDITIERUNG DURCH DIE FIBAA

Die Studiengänge des NIT sind durch die Foundation for International Business Administration Accreditation (FIBAA) akkreditiert. Die FIBAA ist eine europäische, international ausgerichtete Agentur für Qualitätssicherung und -entwicklung in der wissenschaftlichen Bildung. Im Rahmen des Akkreditierungsverfahrens werden die Studiengänge von ausgewiesenen Expert_innen begutachtet und Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Angebote ausgesprochen.

CHE-HOCHSCHULRANKING

Das NIT beteiligt sich über die Technische Universität Hamburg (TUHH) regelmäßig am CHE-Hochschulranking – das umfassendste und detaillierteste Ranking deutschsprachiger Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien. Es bietet eine fundierte Informationsquelle für Studieninteressierte über Fachbereiche und Studiengänge.


UNSERE GREMIEN

MITGLIEDER TRÄGERVEREIN

Alleiniger Gesellschafter des NIT ist der Trägerverein NIT Northern Institute of Technology Management e.V., der im Jahr 1998 von rund 40 Professor_innen der Technischen Universität Hamburg gegründet wurde.
Der Verein wird durch die drei Vorstandsmitglieder vertreten. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. die Wahl der Aufsichtsratsmitglieder.

AUFSICHTSRAT

Der Aufsichtsrat des NIT mit Vertreter_innen aus Wissenschaft und Wirtschaft bestellt und berät die Geschäftsführerin und überwacht die finanzielle Entwicklung der Gesellschaft.

Aktuell hat Dr. Arik Willner den Vorsitz im NIT-Aufsichtsrat.

EXPERTEN-NETZWERK

Ein zentrales Element des NIT-Qualitätsmanagements ist das NIT Experten-Netzwerk, der sich aus Vertreter_innen von Unternehmen und Stiftungen zusammensetzt.

Das Experten-Netzwerk diskutiert aktuelle Trends und Veränderungen, die in die Bildungsangebote des NIT einfließen sollten und spricht Empfehlungen für die inhaltliche Weiterentwicklung für Studium und Weiterbildung aus.


SIE MÖCHTEN MEHR ÜBER DAS NIT ERFAHREN?